Skip to main content

1. Mannschaft - zweite Rheinlandliga Süd/West

Samstag, 07.03.2020 = TTSG Niederhausen/Norheim 1 - VfL Bad Kreuznach    9  :  6  

Nachdem in unserer spielfreien Pause rechnerisch der Klassenerhalt gesichert wurde, wollten wir nun auch gegen die Kurstädter alles klar machen. Beide Mannschaften gingen in der Nachmittagsbegegnung komplett an die Tische, bei den Gästen wurde sogar Tugnoli eingesetzt.

Den besseren Start hatten wir. Jörg und Florian gewannen klar gegen Haus/Tugnoli. Ebenso spielten Christoph und Jens sehr konzentriert und sicher und siegten auch in drei Sätzen gegen Wiegand/Schiffer. Lediglich Torsten und Michael mussten sich mit 0:3 Zehmer/Dreyse geschlagen geben.

Nun ging es Schlag auf Schlag weiter. Jörg setzte sich gegen Wiegand durch (3:1), Florian ließ ein klares 3:0 über Haus folgen. Torsten hatte mit den platzierten Rückhandtopspins von Dreyse große Probleme und verlor klar. Unbeeindruckt von dieser Niederlage dominierten wir weiter die Partie. Michael gelang mit toller Abwehr ein überraschender 3-Satz-Sieg über Zehmer. Christoph legte ebenso mit einem 3:0 über Schiffer nach. Und es wurde noch besser. Jens setzte sich in vier Sätzen gegen Tugnoli durch. Jörg setzte noch eins drauf und siegte klar gegen Haus (3:1) und sicherte uns bereits nach 90 Minuten Spielzeit das Unentschieden!          8:2 Führung.

Und es ging im gleichen Tempo weiter, Florian führte klar mit 2:0 Sätzen gegen Wiegand, dieser kam jedoch besser ins Spiel, spielte wesentlich aggressiver und holte die nächsten beiden Sätze. Im Entscheidungssatz war das Spiel beim Stand von 9:9 auf Messers Schneide, uns fehlten nur 2 Punkte bis zum Sieg ... doch Wiegand setzte sich durch. Und nun kam die starke Mitte der Gäste wieder zum Einsatz. Torsten verlor knapp mit 5:11 im Entscheidungssatz gegen Zehmer. Michael konnte einen 0:2 Satzrückstand gegen Dreyse aufholen, unterlag dann aber ebenso mit 5:11. Christoph führte mit 1:0 gegen Tugnoli, verlor dann knapp mit 9:11 und 11:13 gegen Tugnoli, im vierten Satz hatte er keine Chance mehr. Jetzt stand es auf einmal nur noch 8:6. Doch Jens machte unseren verdienten Sieg klar mit einem deutlichen 3:0 über Schiffer! Sehr schön.

Von Christophs überraschender Begrüßungsrede noch beeindruckt( :-)), kamen die Bad Kreuznacher fast unter die Räder und kassierten bis zum 8:2 fünf 3-Satz-Niederlagen. Wir gingen sehr konzentriert an die Tische und spielten sehr ordentlich. Alle Spieler hatten ihren Anteil an diesem Erfolg und unserem vierten Rückrundensieg in Folge. Dadurch konnten wir befreit in die Abendbegegnung gehen. 

Eine kleine Anekdote am Rande: Die Kreuznacher hatten ebenfalls noch ein Abendspiel und mussten schnell nach Rüdesheim fahren. Leider hatte die teaminterne Kommunikation nicht ganz so funktioniert und Thomas Dreyse wurde einfach in Niederhausen vergessen... Oliver Döring kam dann noch einmal extra aus Rüdesheim und holte ihn ab. :-)

 

Samstag, 07.03.2020 = TTSG Niederhausen/Norheim 1 - TTSG 76 Wittlich    6   :  9  

In seiner Abendansprache machte Christoph die klare Ansage, dass man nun nach geschafftem Klassenerhalt oben angreifen werde. Mal schauen, ob sein Team mitgezogenen hat (und mit dem Druck umgehen kann) ... :-) 

Der Auftakt war nicht so leicht wie in der Nachmittagsbegegnung. Jörg und Florian setzen sich in vier Sätzen gegen das Noppendoppel Kröger/Hallerbach durch. Torsten und Michael unterlagen mit 1:3 Griebler/Peters. Christoph und Jens hatten große Mühe mit dem Noppendoppel Rau/Hartmann (0:3).

Jörg glich mit einem 3:1 Erfolg über Peters aus. Nun enteilten uns die Wittlicher etwas. Florian musste sich mit ordentlicher Leistung dem Spitzenspieler unser Klasse, Griebler, mit 1:3 geschlagen geben. Torsten hatte mit Hallerbachs  (glänzenden) Noppen große Probleme, hielt allerdings die Partie bis zum Ende hin offen, drehte im Entscheidungssatz einen 5:9 Rückstand zu einer 10:9 Führung... und verlor mit 10:12. Mist. Michael hatte mit Krögers unkonventionellen Spiel immer wieder Probleme, konnte dessen harten und platzierten Vorhandtopspins wenig entgegensetzen und unterlag in drei Sätzen. Christoph setzte sich mit cleverem „gegen die Noppen spielen“ letztendlich klar in vier Sätzen gegen Hartmann durch. Jens hatte allerdings wie auch im Doppel wieder Probleme mit Raus Noppenspiel und verlor mit 1:3. 

Zwischenstand 3:6.

Jörg dominierte die ersten beiden Sätze gegen Griebler, dieser kam allerdings besser in die Begegnung, Jörgs Rückhand kam nicht mehr und am Ende unterlag er mit 6:11 im 5. Satz. Florian brachte uns wieder mit einem starken und klaren 3:0 Erfolg über Peters ran. Torsten kam mit Krögers (Noppen-)Spiel besser klar, wehrte sicher ab und siegte verdient in vier Sätzen. Nach Michaels 2:0 Führung keimte bei uns wieder Hoffnung auf, doch Hallerbach drehte die Partie (9:11 im 5. Satz). Christoph lieferte sich wie in der Vorrunde wieder ein packendes Duell mit Rau, überzeugte wieder gegen die gegnerischen Noppen, wurde allerdings auch immer wieder mit dem starken Topspinspiel seines Gegners unter Druck gesetzt. Im Entscheidungssatz drehte Christoph einen 2:5 Rückstand zu einer 10:7 Führung und siegte am Ende knapp, aber glücklich mit 11:9. Das Quäntchen Glück fehlte Jens im 5. Satz gegen Hartmann, er unterlag mit 10:12. Schade, wir hätten gerne das Schlussdoppel noch gesehen und gespielt.

Mist, drei knappen 5-Satz-Niederlagen stand nur ein knapper Erfolg gegenüber, es hätte fast wieder zu einem Unentschieden gegen den Tabellenführer gereicht.

 

So kassierten wir die erste Rückrundenniederlage, haben uns aber wieder super verkauft. Nach dem Spiel ließen sich beide Mannschaften Marios Pizza schmecken und den Tag ausklingen.

 

Samstag, 08.02.2020 = TTSG Niederhausen/Norheim 1 -   SV Trier-Olewig  9  :  7  

Im dritten Rückrundenheimspiel hatten wir es mit unserem „Angstgegner“ aus Trier-Olewig zu tun. Trotz immer wieder guten Leistungen haben wir alle fünf Begegnungen in der Vergangenheit verloren. Die Gäste mussten kurzfristig den erkrankten Heinemann ersetzen, für ihn rückte nach einem Jahr Spielpause Hostert ins Team. Wir spielten komplett.

Der Doppelauftakt missglückte: Jörg und und Florian gewannen glatt gegen Bläsius/Hostert. Torsten und Michael konnten die ersten beiden Sätze gegen Mossal/Holzmüller offen gestalten (0:3). Christoph und Jens kamen gegen das in dieser Saison ungeschlagene Doppel 3 Strohmeyer/Raestrup nicht in die Gänge, harmonierten schlecht miteinander und verloren verdient in vier Sätzen.

Jörg führte gegen „Kampfsau“ Holzmüller bereits mit 2:0 Sätzen, dieser kämpfte sich mit unglaublichen Abwehr- und Angriffsbällen wieder heran und gewann die Sätze drei und vier. Im Entscheidungssatz konnte sich Jörg dann knapp durchsetzen. Puh. Florian unterlag Mossal (0:3). Ebenso klar gewann Torsten gegen den unsicher spielenden Hostert. Nun folgte eine bittere Phase mit vier (!) Niederlagen:

Michael unterlag in drei Sätzen Bläsius. Christoph musste sich trotz ordentlicher Leistung dem sehr stark angreifenden Raestrup in vier Sätzen geschlagen geben. Jens unterlag klar Strohmeyer mit 0:3. Jörg führte wieder mit zwei Sätzen gegen Mossal. Dieser steigerte sich, spielte immer sicherer und konnte die Partie noch drehen (2:3).

Zwischenstand 3:7 Das hatten wir nicht erwartet. Doch es folgte eine unglaubliche Aufholjagd!

Florian führte ebenfalls mit 2:0 Sätzen gegen Holzmüller, unterlag die Sätze drei und vier, setzte sich im Entscheidungssatz mit starken Angriffsbällen verdient durch! Torsten lag bereits aussichtslos mit 0:2 Sätzen gegen den sicher spielenden Blösisus hinten, berappelte sich aber und spielte deutlich aggressiver. Dies machte sich bezahlt und die nächsten drei Sätze konnten gewonnen werden. Michael gewann mit einem sicheren und überlegten Auftritt in drei Sätzen gegen Hostert. Und schon waren wir wieder auf Augenhöhe mit den Trierern.

Nun musste das hintere, bis jetzt punktlose, Paarkreuz nachlegen... und wie!  Christoph konnte immer wieder mit feinen Vorhandangriffsbällen Linkshänder Strohmeyer unter Druck setzen und letztendlich verdient mit 11:7 im fünften Satz das Spiel für sich entscheiden. Jens machte es noch spannender, lag mit 1:2 gegen Raestrup im Hintertreffen, gewann Satz vier und führte auf einmal mit 10:6 im Entscheidungssatz. Beim Stand von 10:9 entlud sich die Spannung mit einem Monstervorhandschlag zu einem großen Jubelschrei! Der erste Punkt gegen Olewig war geholt. Nun angefixt wollten wir natürlich auch beide Punkte in Niederhausen lassen.

Im Schlussdoppel zeigten sich Jörg und Florian von ihrer stärksten Seite, spielten äußerst sichere und gefährliche Angriffsbälle und ließen Mossal/Holzmüller wenig Chancen. Im zweiten Satz wurde es zwischenzeitlich spannend, beim Stand von 6:3 für uns spielten die Gegner den Ball für (fast) alle ersichtlich klar über die Platte, lediglich unser Schiri verortete den Ball auf dem Tisch (:-)) und gab ihn den Gegnern. Nach kurzer Diskussion einigte man sich auf die Wiederholung des Ballwechsels. (Sehr fair!) Trotzdem wurde der Satz mit 11:6 gewonnen. Es folgte eine kurzzeitig schwächere Phase mit einem Satzverlust. Im vierten Satz waren wir allerdings wieder voll bei der Sache und gewannen verdient unter großem Jubel wieder mit 11:6! Super!

Was für ein Abend. Gegen unseren Angstgegner einen 3:7 Rückstand gedreht und in einen 9:7 Erfolg umgewandelt, den Abstand auf den Relegationsplatz auf 9 Punkte ausgebaut, den dritten Tabellenplatz wieder erobert, die letzten fünf Spiele gewonnen, alle Spieler haben gepunktet, fünf von sechs 5-Satz-Spielen gewonnen.... was will man mehr?

Nach dem Spiel belohnten wir uns mit den sichtlich geknickten Trierern mit leckerer Pizza und Kaltgetränken. 

Nun haben wir erst mal vier Wochen Pause, bevor es am 7. März mit einem Doppelheimspieltag weitergeht. Um 15 Uhr empfangen wir den VfL Bad Kreuznach und um 19 Uhr den Tabellenführer aus Wittlich.

 

Samstag, 01.02.2020 = TTSG  Niederhausen/Norheim 1 - TTC 1960 Schwirzheim 9  :  5   

Gegen das bis jetzt sieglose Schlusslicht aus der Eifel mussten wir kurzfristig auf den erkrankten Torsten verzichten. Vielen Dank an Fabian der kurzerhand einsprang und direkt von seinem Fußballspiel in Boppard nach Niederhausen in die Halle kam! Super!!

Die Gäste spielten mal wieder mit zwei Ersatzspielern.

Wir wollten an unsere tolle Leistung von vor einer Woche anknüpfen, was auch größtenteils gelang. Der Doppelauftakt war wieder perfekt: Jörg und Florian gewannen souverän in drei Sätzen gegen Seliger/Knauf, parallel dazu holten Michael und Fabian einen 0:1 Satzrückstand auf und gewannen mit toller kontrollierter Leistung letztendlich verdient mit 3:1 gegen Klein/U.Backes. Sehr schön. Die Doppelbilanz machten Christoph und Jens mit einem Viersatz-Erfolg über Spot/G.Backes perfekt.

Jörg baute die Führung weiter aus, musste sich aber gegen Klein gewaltig anstrengen. In den ersten beiden Sätzen war Jörg nicht so bei der Sache und produzierte viele leichte Fehler, stellte diese aber im Laufe des Spiels ab und gewann die folgenden drei Sätze klar. Florian unterlag Seliger in vier Sätzen. Michael konnte die knappen Sätze für sich entscheiden und siegte mit 3:0 gegen Spoo. Nun folgte das längste und spannendste Spiel des Abends: Christoph gegen U.Backes. Die beiden Halbdistanzspieler lieferten sich unglaubliche Vorhand-Sidespintopsin-Duelle und schenkten sich keine Punkte. Im vierten Satz konnte Christoph vier Matchbälle abwehren (auch durch zwei spektakuläre Netz- und Kantenbälle, der Ball balancierte gefühlte 5 Sekunden auf dem Netz…) und mit 14:12 gewinnen. Im Entscheidungssatz lag er bereits 1:5 hinten, kämpfte sich wieder ran, wehrte weitere fünf Matchbälle ab und … unterlag mit 13:15. Ein wunderbares, körperlich sehr anstrengendes Spiel … leider verloren. Egal, hat Spaß gemacht. Hinten gelangen zwei klare Siege von Jens und Fabian gegen Knauf und G.Backes.

Zwischenstand 7:2.

Jörg kam gegen Seliger überhaupt nicht in die Gänge und verlor deutlich mit 0:3. Florian machte es besser und gewann ähnlich gegen Klein. Sehr schön und überlegt gespielt! Nun folgten zwei Fünf-Satz-Niederlagen im mittleren Paarkreuz: Michael musste sich ebenfalls dem unglaublich abwehrenden und beweglichen U.Backes geschlagen geben. Christoph hatte wieder nicht das Glück auf seiner Seite und unterlag mit 9:11 im Entscheidungssatz Spoo Schade, seine gute Leistung wurde heute nicht belohnt. Hinten folgten wieder zwei 3:0 Siege von Jens und Fabian, letzterer zählte aber nicht mehr.

Sehr schön, das wichtige Spiel gegen den Tabellenletzten wurde mit ordentlicher Leistung gewonnen. Die Doppel waren wieder super, vorne zwei Punkte sind gut, in der Mitte wurde wir unter Wert geschlagen, hinten drei (vier) Punkte waren eingeplant gewesen, musste aber trotzdem erst mal geholt werden. Die zwei knappen Niederlagen von Christoph verhinderten einen deutlicheren Sieg.

Nach dem Spiel ließen wir mit den netten Eiflern und unserer zweiten Mannschaft den gelungenen Abend bei Pizza und Kaltgetränken noch eine zeitlang ausklingen. Schwirzheim steigt ab, vielleicht sehen wir uns in zwei Jahren wieder, das wäre schön!

Nächste Woche geht es mit dem nächsten Heimspiel weiter: wir erwarten mit Trier-Olewig den Tabellendrittletzten und „Angstgegner“ um 18 Uhr in Niederhausen. Ein Erfolg nach 5 Niederlagen wäre schön. :-) Bis dahin genießen wir den dritten Tabellenplatz!

 

Samstag, 25.01.2020 = TTSG Niederhausen/Norheim 1 - SV Beltheim 9  :  4  

Der Rückrundauftakt bescherte uns ein Heimspiel in Norheim, wohin wir kurzfristig ausweichen mussten. Die Gäste aus Beltheim traten in ihrer stärksten Besetzung an, die beiden letzten Male konnten sie in schwächeren Aufstellungen gegen uns gewinnen und wollten somit zwei weitere Punkte dingfest machen. (Christoph meinte zu Volker Bernd daraufhin im Vorfeld, dass jetzt bestimmt das Gegenteil eintreten wird...)

Wir gingen komplett an den Start, weiterhin mit Michael an Brett 4, obwohl er deutlich weniger TTR Punkte als Christoph aufweist, wir erhoffen uns so stärker dazustehen.

So, jetzt aber zum Spiel.

Beltheim stellte die Doppel taktisch um, Lauf/Heow wurden an Doppel 2 gestellt, um ihren Vorrundenerfolg über Jörg und Florian zu wiederholen. Im ersten Satz ging diese Maßnahme auf, wir verloren glatt. Doch wir steigerten uns von Satz zu Satz und gewannen die nächsten drei Sätze äußerst knapp jeweils mit zweimal 12:10 und 11:9. Parallel dazu lagen Torsten und Michael mit 0:2 Sätzen gegen Krug/Moskopp hinten, spielten dann deutlich passiver und sicherer, gewannen den dritten Satz knapp und die nächsten beiden deutlich. Super Auftakt!

Christoph und Jens führten gegen Adams/Bernd mit 2:1 Sätzen, verloren dann den vierten Satz knapp mit 9:11. Im Entscheidungssatz gingen wir schnell mit 5:1 in Führung doch die Beltheimer kämpften sich Punkt für Punkt wieder heran und gingen sogar mit 7:5 in Führung. Die genommene Auszeit nutzen wir nun zum Kräftesammeln und holten wieder Punkte bis zum 9:8 für uns. Und nun wurde es spektakulär. Den Punkt zum 10:8 holte Jens nach einem langen Ballwechsel mit einem Monsterblock in die gegnerische Vorhand. Und nun folgte der Ballwechsel des Abends (schwer zu beschreiben): Jens und Christoph wurden in die Abwehr gedrängt, wehrten einige Bälle ab, Bernd machten einen absolut kurzen Stoppball, Christoph stürmte nach vorne, kratzte den Ball knapp vorm Boden am Tisch und spielte ihn mit letzter Kraft kurz (und hoch) hinters Netz, Adams schmetterte den Ball mit Hilfe des Netzes mit voller Wucht Richtung Jens, dieser schmetterte aus der Abwehr heraus mit seiner Rückhand in die gegnerische Vorhand an Bernd vorbei. Unglaublich, Christoph sah diesen Ball aus gegnerischer Sicht, da er sich links neben der gegnerischen Hälfte befand, Bernd hatte gar nichts mehr gesehen und konnte sich nicht dazu äußern. 

Tabelle

1 TTSG 76 Wittlich 16 13 1 2 137:90 +47 27:5
2 TTF Konz 15 13   2 126:88 +38 26:4
3 TTSG Niederhausen/Norheim 14 8 2 4 112:92 +20 18:10
4 TTG GR Trier/Zewen II 14 8 1 5 101:84 +17 17:11
5 TTG Daun-Gerolstein II 13 7 2 4 98:86 +12 16:10
6 TTF Bad Sobernheim 14 7 1 6 98:101 -3 15:13
7 SV Trier-Olewig 14 4 1 9 101:108 -7 9:19
8 SG VfL Kreuznach/Rüdesheim 16 4 1 11 94:133 -39 9:23
9 SV Beltheim 16 4   12 94:130 -36 8:24
10 TTC 1960 Schwirzheim 14   1 13 76:125 -49 1:27

Spiele

Sa 24.08.19 18:00 1 TTSG 76 Wittlich TTSG Niederhausen/Norheim 8:8  
Sa 14.09.19 18:00 1 TTG GR Trier/Zewen II TTSG Niederhausen/Norheim 8:8  
Sa 28.09.19 15:00 2 SG VfL Kreuznach/Rüdesheim TTSG Niederhausen/Norheim 2:9  
Sa 12.10.19 16:00 2 TTSG Niederhausen/Norheim TTG Daun-Gerolstein II 9:5  
Sa 19.10.19 15:00 1 SV Trier-Olewig TTSG Niederhausen/Norheim 9:5  
Sa 19.10.19 19:30 1 TTF Konz TTSG Niederhausen/Norheim 9:6  
Sa 02.11.19 18:00 1 SV Beltheim TTSG Niederhausen/Norheim 9:7  
Sa 23.11.19 17:00 1 TTC 1960 Schwirzheim TTSG Niederhausen/Norheim 4:9  
Sa 07.12.19 17:00 v 2 TTSG Niederhausen/Norheim TTF Bad Sobernheim 9:7  
Sa 25.01.20 18:00 1 TTSG Niederhausen/Norheim SV Beltheim 9:4  
Sa 01.02.20 18:00 2 TTSG Niederhausen/Norheim TTC 1960 Schwirzheim 9:5  
Sa 08.02.20 18:00 2 TTSG Niederhausen/Norheim SV Trier-Olewig 9:7  
Sa 07.03.20 15:00 2 TTSG Niederhausen/Norheim SG VfL Kreuznach/Rüdesheim 9:6  
Sa 07.03.20 19:00 2 TTSG Niederhausen/Norheim TT SG Wittlich 6:9  
Termin offen   2 TTSG Niederhausen/Norheim TTF Konz 0:0  
Termin offen   2 TTSG Niederhausen/Norheim TTG GR Trier/Zewen II 0:0  
Termin offen   2 TTG Daun-Gerolstein II TTSG Niederhausen/Norheim 0:0  
Termin offen   1 TTF Bad Sobernheim TTSG Niederhausen/Norheim    

Spieler

Jörg Feuckert

Florian Franzmann

Torsten Herberich

Michael Best

Christoph Beuscher

Jens Braun